Inhaltssuche

Suchen Sie z.B. nach Artikeln, Beiträgen usw.

Personen- und Kontaktsuche

Orgelkonzerte im Fuldaer Dom

Orgelmatineen 2020

Jeweils samstags: 12.05 bis 12.35 Uhr


Kostenbeitrag: Erwachsene 4 €, ermäßigt 3 €

Gruppen (ab 10 Personen): 3 €

24. Oktober - 12.05 Uhr: Phillip Klöckner, Chicago, USA

 

Georg Muffat

(1653 - 1704)                

Toccata quinta aus

"Apparatus Musico-organisticus"

(1690)

 

Giacomo Puccini

(1859 - 1924)

Zwei Sonaten

1. Sonata 12

2. Sonata 7

 

Michael Thorn

(*1950)

Blues

 

George Whitfield Andrews

(1861 - 1932)

Con Grazia
 

Louis Vierne

(1870 - 1937)

Symphonie Nr. 3, op. 28 

(1911)

V. Finale

 
 

Phillip Klöckner

Phillip Klöckner 


ist Organist, Cembalist, Pianist, Dirigent, Lehrer und Gelehrter, der mit seinen breiten Interessen und zahlreichen Talenten weltweit einzigartige Projekte realisiert. Zuletzt präsentierte er die neu entdeckten Orgelwerke von Giacomo Puccini der American Guild of Organists auf ihrem Kongress in Kansas City. Er ist der Gründer und künstlerische Leiter der Chicago International Organ Academy (www.cioa.global), die Online-Unterricht und -Kurse für Organisten aller Leistungsstufen auf der ganzen Welt anbietet. Sein Lehrbuch „Functional Hearing: Eine kontextuelle Methode für die Musikalität“ wird derzeit von Rowman und Littlefield für eine zweite Auflage vorbereitet. Im Jahr 2012 wechselte er an die Musikfakultät der Universität von Chicago und gründete das Rockefeller Chapel Organ Studio, in dem Studierenden zuvor kein offizielles Unterrichtsprogramm angeboten worden war. 

Dr. Klöckner erwarb Abschlüsse am Swarthmore College, am Oberlin Conservatory und an der Rice University, wo er nach seinem Abschluss an die Fakultät berufen wurde und maßgeblich an der Schaffung der Fisk-Rosales-Orgel beteiligt war. Seine erste Solo-CD, Exotic Variations, wurde auf diesem Instrument für Raven Recordings aufgenommen. Während seines Aufenthalts in Houston war er neun Spielzeiten lang künstlerischer Leiter des Internationalen Chors der Vereinten Nationen. Seine Dissertation beschäftigte sich mit Orgeln des 19. Jahrhunderts in Peru. 

Seine Solo- und Kollaborationsauftritte als Organist, Cembalist und Dirigent werden von Live- und Fernsehzuschauern in vielen der bekanntesten Veranstaltungsorte in den USA, Europa und Lateinamerika nach wie vor kritisch gelobt und geschätzt. 

Phillip Klöckner ist seit Oktober 2016 Organist der First United Methodist Church in Chicago. Er spielt nicht nur die Orgel für alle Gottesdienste in der Kirche, sondern leitet auch die Bemühungen, die gemeinnützige Organisation Opus414.org zu gründen, die sich der Erhaltung, Förderung und Anerkennung der historischen EM Skinner-Orgel der Kirche, die im September 1924 für das Chicagoer Tempelgebäude erbaut wurde. 

Phillip Klöckners Großeltern väterlicherseits sind in Essen-Werden aufgewachsen und 1925 in die USA ausgewandert. Daher ist es ihm immer eine Freude, nach Deutschland zurückzukehren, um sich mit der Kultur auszutauschen, von der er als sich entwickelnder Musiker so sehr inspiriert hat.

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda